Der Science-Bus in Dortmund

Ende August hat der Science-Bus einen kurzen Zwischenstopp im Uniongewerbehof in Dortmund eingelegt. Er war auf der Rückreise nach Amsterdam, wo nun das nächste Fahrer-Team die Reise durch Europa fortsetzt. Doch was ist dieser Science-Bus überhaupt und warum fährt er durch ganz Europa?

Dahinter steckt ein EU-gefördertes Projekt in Kooperation mit verschiedensten Organisationen, Universitäten, Museen, Firmen, etc. Darunter auch die Waag Society, bei denen wir im Juli zu Besuch waren. Dort kam auch der Kontakt zur Organisation vom Science Bus zustande. Dieser ist Teil des EU-Projektes “doing it together science”  und ist von Juli bis November 2017 in vielen europäischen Ländern unterwegs. Auf der Tour gibt es unterschiedlichen Fahrer-Teams, die dann vor Ort Workshops für Groß und Klein anbieten. In Dortmund waren Aoibhéann Bird und Philip Smyth in dem Wohnmobil unterwegs. Ein erstes Highlight war das Ausräumen der Workshop-Utensilien, die in bewehrter Tetris-Manier in dem kleinen Bus verstaut waren. Zwar haben sich nur ein paar wenige Leute in den Uniongewerbehof verirrt, dennoch war es ein sehr informativer, lustiger und sonniger Nachmittag!

Im ersten Workshop haben wir unsere eigene Sonnencreme hergestellt. Hierfür haben wir nur Zinkoxid, als schützende Komponente, und Kokosfett, Mandelöl und Bienenwachs verwendet. Einmal alles zusammen aufkochen und schon erhält man eine weiße Creme. Ob diese auch wirklich vor Sonneneinstrahlung schützt, konnten wir direkt mit UV-sensitivem Papier testen und mit einer gekauften Sonnencreme (LSF30) vergleichen. Tatsächlich waren unsere Sonnencremes mindestens gleichwertig, teilweise sogar besser, und das Beste ist: wir wissen genau was drin ist. Günstiger ist es zudem auch!

Der zweite Workshop widmete sich der Seifenherstellung: hier konnten wir ebenfalls Bienenwachs und Kokosfett aus dem Workshop davor verwenden, hinzu kamen Sheabutter und Sonnenblumenöl und als reinigende Komponente gelöstest Natriumhydroxid. Letzteres ist nicht ganz ungefährlich, aber mit einfacher Schutzkleidung auch Zuhause ganz leicht durchzuführen!

Die genauen Anleitungen gibt es entweder online oder schon ausgedruckt bei uns in der Dezentrale (Richardstraße 18, Dortmund). Der Science-Bus bietet natürlich nicht nur diese beiden Workshops an: online findet ihr zusätzlich noch Anleitungen zur Herstellung von Joghurt, einem pH-Meter oder sogar einem Handyladegerät!

Wir haben den Nachmittag auf jeden Fall genossen und konnten bei dem fantastischen Wetter auch direkt unsere selbstgemachte Sonnencreme testen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Aoibhéann und Phil für die tollen Workshops und der Waag Society für die Organisation!

 

P.S.: Auf der Science-Bus-Tour werden immer wieder kleine Videos gedreht und sind bei Youtube zu sehen.

 

 

 

 

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
582