Pilze beim WDR

Prototypen aus Pilzmaterialien
Am Dienstag war der WDR bei uns zu Gast und hat sich die Pilzzucht näher angesehen. Was dabei heraus gekommen ist, konntet ihr gestern Abend in der Lokalzeit Dortmund sehen.
Frauke, Uwe und Julia haben Christof Voigt in die Kunst der Pilzzucht eingeweiht und gezeigt was so alles möglich ist im Bereich der Pilzwerkstoffe. Dabei ging es auch mal etwas härter zur Sache, aber überzeugt euch selbst:

Den gesamten Artikel mit Video findet ihr bis zum 25.04.2018 auf WDR.de

Weiterlesen

Studentische Hilfskraft gesucht!

Wir suchen eine Verstärkung für unser Dezentrale-Team.

Folgende Aufgaben erwarten dich:
Inbetriebnahme einer CNC-Fräse
Bau von 3D-Druckern (FDM) und Betreuung einer Druckfarm
Betreuung der Lasercutter-Anlage
Durchführung von 3D-Scans
Bau von Roboterarmen

Was du mitbringst:
Studium des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, der Informatik oder einer ähnlichen Fachrichtung
Erste Erfahrung im Bereich 3D-Druck
Programmierkenntnisse
Offen für neue Ideen

Was dich bei uns erwartet:
Ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
Individuelle Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten
Ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
Gestaltungsfreiraum in der Forschung

Wir arbeiten in der Dezentrale eng im Team miteinander und freuen uns daher auf Teamplayer.
Genauere Informationen findest du auf der Jobbschreibung von Fraunhofer UMSICHT

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Weiterlesen

Neue Workshops

Es gibt wieder Neues von der Workshop-Front.
Noch diesen Monat zeigen Hilde und Judith, wie Sauerkraut, Kimchi, Kefir und Co ganz leicht selbst herzustellen sind.
Mehr Infos gibt es unter der Veranstaltung.

Und auch unser Pilzzuchtworkshop geht in die nächste Runde. Uwe und Julia bringen euch bei, selbst Pilze zu züchten, Urban Farming mal anders.
Mehr Infos gibt es unter derVeranstaltung.

Weiterlesen

Individuell und selbst gemacht – die Zukunft medizinischer Hilfsmittel

Unser Kollege Jan Blömer wendet sich mit seinem Projekt „SLS-ASSIST“ an all diejenigen unter euch, die voller Ideen für medizinische Hilfsmittel stecken. Besonders selbst betroffene Personen, sollen sich hier angesprochen fühlen.

„Wenn du gerne Dinge individuell an deine Bedürfnisse anpasst, deine eigenen Ideen umsetzt und die Teile schließlich selbst herstellen und sofort ausprobieren möchtest: Dies ist im Projekt SLS-ASSIST möglich. Hier können Betroffene mit rheumatischen oder anderen Erkrankungen lernen, wie man sich eigenständig, schnell und einfach Hilfsmittel für den Alltag selbst herstellt.
Die Teilnehmer sollen lernen, mit Spaß ihre eigenen Ideen in echte Produkte umzusetzen. Teilnehmen kann jedermann, Jugendliche und junge Erwachsene sind besonders willkommen.“

Auszug aus der Projektbeschreibung

Das Projekt startet am 27.04. bei uns in der Dezentrale mit dem Projekt-Kick-off

Für weitere Infos zum Projekt, besucht die Seite www.slsassist.de

Weiterlesen

Makerfaire Ruhr, wir sind dabei!


Am 25. und 26.3. machen wir die Makerfaire unsicher. Mit am Start haben wir, neben 3D-Drucker und unserer Pilzzucht, auch einen 3D-Scanner. Der ist ganz neu in unserem Equipment und wir wollen ihn vor euren Augen testen.
Außerdem sind wir mit zwei Workshops am Start. Samstag gibt es einen Pilzzuchtworkshop und am Sonntag BioDesign.
Kommt uns besuchen, wir freuen uns auf euch!

Weitere Infos zur Makerfaire findet ihr unter Makerfaire-Ruhr.com

Weiterlesen

Energiewerkstatt #1 – Tiny House

Konzipiert als praxisorientiertes Format des e:lab, findet am 10. März 2017 die Energiewerkstatt #1 zum Thema »Tiny House« statt. Wir begrüßen die Gründerin von »wohnwagon« aus Österreich (mobiles Zuhause für Selbstversorger: www.wohnwagon.at), Theresa Steininger, die uns im Rahmen eines zweitägigen Workshop in Ideen, Konzepte und die Umsetzung eines Tiny-House-Projekts einführen wird. Ziel des Projekts ist energieautarkes Wohnen auf weniger als 10 m² zu realisieren.

Wichtig

ACHTUNG: Auf Grund der hohen Nachfrage haben wir die Räumlichkeiten gewechselt. Die Veranstaltung findet jetzt in Werkhalle mit folgender Anschrift statt:
Werkhalle – Rheinische Str. 143 – 44147 Dortmund

Wichtig

 

Workshop Tag 1
Freitag 10.3.17 ab 17 Uhr
# KONZEPTION Die Philosophie des kleinen Wohnens – worum geht es? Wie lege ich so ein Projekt richtig an? Welche Wohnfunktionen und Planungsprinzipien braucht es für die Konzeptumsetzung?

# MATERIALIEN und Grundprinzipien des Bauens. Welche Materialien sind möglich? Worum geht es bei der Auswahl des Dämmmaterials/der Entscheidung für den richtigen Wandaufbau?

# AUTARKIE Haustechnik für Tiny Houses: Wie stelle ich einen hohen Wohnkomfort und möglichst große Unabhängigkeit sicher?

Workshop Tag 2
Samstag 11.3.17 10-17 Uhr
Basierend auf den Vorarbeiten des vorangegangenen Tages, erstellen wir an Tag zwei erste Skizzen und Mock-ups: In Kleingruppen planen wir konkrete Hauskonzepte, zeichnen Grundrisse und durchdenken die Haustechnik.

Die Teilnehmenden werden von »wohnwagon« und dem e:lab-Projektteam unterstützt. Gemeinsam diskutieren wir die Ideen und versuchen, ein Projektteam für die Realisierung eines Tiny Houses zusammenzustellen.

Weitere Informationen
www.elab-buergerlabor.de

Versorgungspauschale von 15 Euro für den gesamten Workshop. Bier und Eintopf inklusive.

Bitte melden Sie sich mit dem Betreff »e:lab Tiny House« per E-Mail an: a.riepe@wert-voll.org

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen.

Das Projekt e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen wird gemeinsam bearbeitet von Fraunhofer UMSICHT und wert-voll ggmbh. Das Projekt wird über drei Jahre von der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft finanziert. Es wir präsentiert von Innovative Citizen.

Weiterlesen

Energiecafé #1

Das e:Lab ist auf Innovative Citizen mit dem Bau des Elektrolastenfahrrads gestartet. Jetzt geht es in die nächste Runde. Beim ersten Energiecafé dreht sich alles um das Energiesystem im partizipativen Wandel. 3 Impulsgeber, 3 spannende Themen, 3 Mal machen: Diskutieren, austauschen und kreativ werden. Gemeinsam finden wir die Antwort auf die Frage, wie Energie in Bürgerhand praktische Wirklichkeit werden kann.
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, Bier und Eintopf ist inklusive.

Anmeldungen per EMail an a.riepe@wert-voll.org

Weiterlesen